INNENPUTZ

Die Oberflächenbeschichtung von Wand und Decke in den Innenräumen hat als Innenputz maßgeblichen Einfluss auf die dauerhafte Qualität der Raumluft. Im weiteren Sinne reguliert er die Luftfeuchtigkeit und ist insgesamt diffusionsoffen. Außerdem sorgt der Innenputz für eine raumfreundliche Atmosphäre; edler Putz lässt kalte Wände lebendig wirken.

Demzufolge bieten wir für den Innenputz mehrere sowie unterschiedliche Arten von Putzen an. Zu den gängigen unter ihnen gehören:

GIPSPUTZ

Der preiswertige Gipsputz ist der am häufigsten verwendete Innenputz für Wohnhäuser und gilt als hochwertiger Standard bei allen gängigen Arbeiten im Innenausbau.

Gipsputz reguliert aufgrund seiner bauphysikalischen Eigenschaften das Raumklima und sorgt durch seine geringe Wärmeleitfähigkeit für eine behagliche und wohngesunde Raumatmosphäre. Der Gipsputz ist zudem ein guter Brandschutz. Er ist schwer entflammbar und gibt in Brandfall das gespeicherte Wasser wieder frei. Er eignet sich im Wohnungsbau für Wohnräume oder Räume mit wohnähnlichem Charakter; darüber hinaus kann er auch für Nutzräume wie Küche, Hauswirtschaftsraum und Sanitärbereich eingesetzte werden. 

KALKPUTZ

Zu den häufigsten Allergiequellen in Wohnräumen gehören Schimmelpilze. Als Innenputz bewährt er sich zur Verhinderung von jeglicher Algen- und Schimmelbildung. Mineralische Kalkputze regulieren das Raumklima. Da der Kalk eine hohe Alkalität hat, verhindert er die Entstehung von Schimmel. 

Kalkputz nimmt vergleichbar gut Wasser und Feuchtigkeit auf wie der Gipsputz. Mit seinen neutralisierenden Eigenschaften nebst der Reduzierung von Kohlendioxid- und von Schwefeldioxidbelastungen wirkt der Kalkputz desinfizierend und schützend vor Algen- sowie vor Pilzbefall. Zu den Anwendungsgebieten für den Innenputz gehören Innenwände und Innendecken in allen Gebäuderäumen, Altbau-/Denkmalsanierung bis hin zu den Außenbereichen des Bauwerkes.

KALKZEMENTPUTZ

Kalk-Zement-Putze zählen ebenfalls zu den traditionellen bzw. klassischen Mineralputzen.

Er zeichnet sich durch seine wasserabweisende Eigenschaft aus, wodurch er sich herrvoragend auch als Außenputz eignet. Durch die Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit kann er das Mauerwerk vor Witterungseinflüssen wie Regen, Hagel und Schnee besonders gut schützen.

Er ist der geradezu ideale Untergrund für Keramikfliesen im Wohngebäude. Kalkzementputz unterbindet im Sanitärbereich mit Dusch- oder Wannenbad die Feuchtigkeitsbildung. Das ist im fensterlosen Bad mit Belüftungssensorik von besonderer Bedeutung. Als Mörtel eignet sich der Kalkzementputz sowohl zum Außen- als auch zum Innenputz.

AUßENPUTZ

Der richtige Außenputz soll zwei Voraussetzungen erfüllen. Zum einen präsentiert er die Optik des Gebäudes mit seiner Art und Verarbeitung. Zum anderen bietet er einen wirksamen Schutz vor jeglichen Witterungseinflüssen. Der einmal angebrachte Außenputz muss ab jetzt zu allen Jahreszeiten jedem Wetter widerstehen. Die Anforderungen an eine bestmögliche Atmungsaktivität einerseits sowie an ein Höchstmaß an Wärmeisolierung andererseits sind denkbar hoch. Der wirksame Schutz vor Feuchtigkeit ist ebenso wichtig wie das Regulieren jahreszeitlicher Temperaturschwankungen. Bei richtiger Wärmeisolierung werden außerdem enorme Heizkosten eingespart, was bei den stetig steigenden Energiepreisen ein wichtiger Aspekt ist.  Der Nebeneffekt dabei ist die Steigerung des Gebäudewerts und die Verbesserung des Mietwertes (Energieausweis).

 

Lassen Sie sich jetzt von SG Bau Innen- und Außenputz beraten

Aktuelles auf Instagram

Kontaktformular

Vor- und Nachname (Pflicht)

Email (Pflicht)

Betreff

Nachricht (Pflicht)

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.